PERSONAL Nord zeigt aktuelle Trends

ar_2016_03_Seite_10_01Mobiles Büro, Crowdworking, Projektarbeit – mit der Digitalisierung wird die Arbeitswelt flexibler. Neue Erwartungen der Mitarbeiter an ihren Arbeitgeber und ein hoher Innovationsdruck kommen hinzu. Wie Personaler und Führungskräfte diesen Wandel gestalten und zu digitaler Exzellenz gelangen, ist das zentrale Thema auf der PERSONAL2016 Nord in Hamburg. Neben neuen Produkten und Dienstleistungen punktet die Messe mit einem Top-Vortragsprogramm. Zu den Keynote Speakern gehört der Blogger und Spiegel-Kolumnist Sascha Lobo.

Der „Netzerklärer der Nation“ (Magazin Wired) hinterfragt in seinem Vortrag aktuelle Vorstellungen von Arbeit und gibt den Besuchern Impulse für eine aktive Rolle beim Übergang in ein digitales Arbeitsumfeld. Mit seinem Vortrag zum Messeauftakt am Dienstag, den 26. April stimmt Sascha Lobo auf zwei intensive Messetage ein: Die PERSONAL2016 Nord bietet eine Mischung aus hochwertigem Programm und Angeboten von rund 240 Ausstellern.

Im Mittelpunkt der Messe stehen zukunftsweisende Trends der Arbeitswelt – von Organisationsentwicklung und Führung über Personalsoftware, Recruiting und Weiterbildung bis hin zum Arbeitsrecht. Aktuell beschäftigt Arbeitgeber vor allem, welche konkreten Ansprüche Fachkräfte an ihren Job haben, welche Gründe sie zum Wechsel bewegen und was sie deshalb bei der Kandidatenansprache beachten sollten. Dazu präsentieren die Jobbörse StepStone, die Jobsuchmaschine Indeed und die Zeitschrift Personalwirtschaft neue Studienergebnisse.

Weitere Informationen und Registrierung: www.personal-nord.com

Luxus zum Erleben

Rolls Royce Studio eröffnet in Hamburg

Rolls Royce

Hamburger aufgepasst: Die britische Luxusmarke Rolls-Royce gastiert in der Hansestadt und lädt Kunden sowie alle Interessierten dazu ein, in die luxuriöse Atmosphäre und die faszinierende Markenwelt einzutauchen.

Vom 1. April bis zum 30. September 2016 präsentiert sich hierzu im Herzen der Stadt, auf dem „Boulevard der edlen Marken“, eine Boutique der besonderen Art: das Rolls-Royce Studio am Neuen Wall 64. Mit seiner einladenden Eleganz ergänzt es das Ambiente der exklusiven Meile – und lädt alle Besucher dazu ein, die britische Luxusmarke persönlich zu erleben.

„Wir freuen uns auf alle interessierten Gäste, die mehr erfahren wollen“, so Peter-Paul Schoppmann, Regional Director Rolls-Royce Motor Cars Deutschland. „Die elegante Inszenierung im Rolls- Royce Studio bietet uns die Möglichkeit, den Besuchern die Faszination von Rolls-Royce näher zu bringen und unsere spannende Marke erlebbar zu machen.“

Der Besuch des temporären Rolls-Royce Studios verspricht spannende Einblicke in die Entstehung und Gestaltung der Superluxus-Automobile. Gezeigt werden neben aktuellen Modellen, wie dem neuen Rolls-Royce Dawn und dem Rolls- Royce Ghost, auch Installationen und Exponate, die einen beeindruckenden Blick hinter die Kulissen der erfolgreichen Luxusmanufaktur bieten.

Lassen Sie sich begeistern von interaktiven Exponaten und Displays zu Themen wie Technologie, dem Individualisierungsprogramm „Bespoke“ und dem unvergleichlichen Starlight Headliner – einem Fahrzeughimmel mit Firmamentanmutung.

Haptisch und visuell inszeniert werden neben maßgeschneiderten Accessoires, wie dem legendären „Picknick Hamper“, auch die Entwicklung der sagenumwobenen Kühlerfigur „Spirit of Ecstasy“, die Verarbeitung des feinsten Leders, der edelsten Hölzer sowie der kraftvolle Rolls-Royce V12-Motor. Zum Verweilen und zu Gesprächen mit dem Rolls-Royce-Team vor Ort lädt die stilvoll gestaltete Hospitality Area ein.

Im Bespoke-Atelier präsentieren sich dem Besucher die grenzenlosen Individualisierungsmöglichkeiten der britischen Luxusautomobile. Der Begriff „Bespoke“ stammt aus der britischen Schneiderkunst des 17. Jahrhunderts und bezieht sich auf die maßgeschneiderte Garderobe der Dukes, Lords und Könige. Man einigte sich per Handschlag mit dem Satz „wie besprochen“ – „been spoken for“. Daraus etablierte sich für hochwertige Einzelanfertigungen der feste Begriff „Bespoke“. Die Bespoke-Kultur ist bei Rolls- Royce fest in den Wurzeln des Unternehmens verankert. Auch heute noch erreicht Rolls-Royce eine Bespoke-Individualisierungsquote von ca. 95 Prozent. Umgesetzt wird alles, was die Fantasie erlaubt.

Ort und zählt zu den großen Anziehungspunkten der Stadt“, so Peter-Paul Schoppmann. „Deshalb ist es uns eine besondere Freude, hier ein außergewöhnliches Studio zu eröffnen, das Boutique und Atelier vereint. Wir laden Kunden und Interessierte in den nächsten sechs Monaten dazu ein, in die facettenreiche Welt von Rolls- Royce einzutauchen. “

Rolls-Royce Studio Hamburg
Neuer Wall 64, 20354 Hamburg
1. April – 30. September 2016

Öffnungszeiten:
Mo. – Fr. 10:00 Uhr – 19:00 Uhr
Sa. 10:00 Uhr – 18:00 Uhr
So. geschlossen

Der Eintritt ist frei.

Die Highlights im Rolls-Royce Studio

Rolls-Royce Dawn

Rolls-Royce Dawn – dem Himmel so nah

Seine Kraft entfaltet er mühelos, seinen Luxus zeigt er mit vornehmer Gelassenheit: Mit beeindruckender Eleganz gleitet der neue Rolls-Royce Dawn über die Straßen und bietet dabei ein Höchstmaß an Komfort für vier Erwachsene – ohne Einschränkungen beim Platzangebot. Nimmt man im Dawn Platz, fühlt man sich wie in einer Luxusjacht. Großzügige Einzelsitze fügen sich fließend in das Interieur aus feinstem Leder und Edelholz ein.

ar_2016_03_Seite_03_03

Interaktive „Spirit of Ecstasy“-Installation

Die sagenumwobene Kühlerfigur von Rolls-Royce – die „Spirit of Ecstasy“ – rückt auf sehr persönliche Art und Weise in den Mittelpunkt der Ausstellung. Jeder Besucher hat die Möglichkeit, sich für einen Moment in die ikonische Statuette zu verwandeln, die jeden Rolls-Royce ziert. Eine Videowand erkennt die Bewegungen der Besucher und gibt diese über eine bezaubernde und funkelnde Animation wider.

ar_2016_03_Seite_03_04

Rolls-Royce „Picknick Hamper “

In einer sechsmonatigen Entwicklungszeit und einem Designprozess von über 1.500 Stunden hat das Rolls-Royce Bespoke Design-Team für seine anspruchsvollen Kunden, Liebhaber und Sammler einen speziellen Picknickkorb entwickelt. Inspiriert von den 1920er-Jahren, in denen das Speisen im Freien auf längeren Reisen als besonderes Erlebnis zelebriert wurde, entstanden die exklusiven „Picknick Hamper“ mit exquisiter Ausstattung. Das aus Sattelleder, geöltem Teakholz und Edelstahl gefertigte Schmuckstück passt perfekt in den Kofferraum eines jeden Rolls-Royce. Gesichert durch Lederriemen, die ihn an Ort und Stelle halten, ist er stets bereit für einen Einsatz an der frischen Luft.